Schlagzeilen

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich Willkommen auf der Internetseite der DEG Dach-Fassade-Holz eG, mit vielen Informationen rund um Ihre Genossenschaft und die Themen Dach, Fassade und Holz.

Klage einreichen gegen LKW-Kartellteilnehmer

Die DEG Dach-Fassade-Holz eG stellt ihren Mitgliedern ein Expertenteam zur Seite.

LKWDie DEG Dach-Fassade-Holz eG ermöglicht ihren Mitgliedern, sich an einer Art „Sammelklage“ zu beteiligen. Für das Recht der Genossenschaftsmit-glieder hat sich die DEG eingesetzt und einen starken Partner gefunden. Die LKW-Hersteller MAN, Volvo / Renault, Daimler, Iveco und DAF sprachen von 1997 bis 2011 ihre Verkaufspreise ab und verständigten sich auch beim Zeitpunkt zur Einführung von Technologien, um schädliche Emissionen zu verringern. Die LKW-Hersteller gaben die Kosten für diese Technologien an die Kunden weiter. Aus diesem Grund verhängte die EU-Kommission im vergangenen Jahr eine hohe Geldbuße gegen die Hersteller wegen Verstoßes gegen die EU-Kartellvorschriften.

 

Der Beschluss betrifft mittelschwere LKW mit einer Nutzlast von 6 bis 16 Tonnen und schwere LKW mit einer Nutzlast über 16 Tonnen. Geschädigt sind potentiell alle Käufer, Mieter und Leasingnehmer. Darunter befinden sich zahlreiche Dachdecker- und Zimmereibetriebe. Um sich an der „Sammelklage“ zu beteiligen, müssen Kaufverträge, Leasingunterlagen bzw. Rechnungen vorliegen. Wichtig sind neben dem Kaufpreis Informationen über die Art des LKW, eventuelle Sonderausstattungen usw. Experten schätzen den Schadensersatz im Kartellverfahren auf bis zu zehn Prozent des Kaufpreises. Zudem ist der Preisaufschlag ab Zahlung mit rund fünf Prozentpunkten über Basiszins zu verzinsen. Der Zinsanspruch wird in vielen Fällen ähnlich viel wert sein wie der Schadensersatzanspruch.

 

Ein Gutachter vergleicht die Kaufpreise im Kartellzeitraum mit den Preisen nach Ende des Kartells, um den möglichen Schaden zu berechnen. Die DEG Dach-Fassade-Holz eG setzt in dieser Angelegenheit auf die Experten der Firma „claim partner“. Sie als potentieller Kläger tragen nicht das Risiko der Vorfinanzierung. „Das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Anbietern. Die Vorfinanzierung und hohe Anwaltskosten bleiben aus“, erklärt Lothar Schütte, Mitglied der DEG Geschäftsleitung. „claim partner“ übernimmt die komplette Arbeit. Nachdem die Kläger ihre Dokumente eingereicht haben, erstellt das Team um Dr. Rainer Gith (Rechtsanwalt für Kartellrecht) und Gutachter Prof. Dr. Ralf Beck ein wirtschaftsökonomisches Gutachten über die individuellen Ansprüche zur Vorbereitung der Klage. Die Durchsetzung vor Gericht inkl. der Prozesskosten übernimmt „claim partner“. Die DEG wird sich der Klage gegen das LKW-Kartell anschließen.

 

Auf diesem Weg reichen Sie Klage ein

reichen Sie Klage ein

Der Vertrag, den Sie mit „claim partner" schließen, sieht eine Verteilung der eingeklagten Summe von 29 Prozent für claim partner und 71 Prozent für Sie als Kläger vor. Halten Sie Ihre Kauf-/Leasingverträge, Unterlagen zur Finanzierung und eventuelle Dokumentationen über Vertragsverlängerungen bereit.

 

Kontaktieren Sie:

Claim partner GmbH

Mühlenstraße 46, 59348 Lüdinghausen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 02591 – 2539888

OBIS

OBIS Online-Bestell- und Informations-Service

Der Online-Bestell- und Informations-Service der
DEG Dach-Fassade-Holz eG.

Werbekampagnen

logo_dachmarketing

E-Learning Arbeitsschutz

arbeitssicherheit
Unterweisen & Schulen Sie online Ihre Mitarbeiter
Fordern Sie sich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ihren Testzugang an

Termine

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Nächste Termine

Keine Termine

Ein starker Verbund!

zedach_120