Schlagzeilen

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich Willkommen auf der Internetseite der DEG Dach-Fassade-Holz eG, mit vielen Informationen rund um Ihre Genossenschaft und die Themen Dach, Fassade und Holz.

Ein gelungenes Fest - 70 Jahre DEG Dach-Fassade-Holz eG

DSC 0085Am Ende der Aufräumarbeiten erinnern die letzten bunten Konfettischnipsel an einen farbenfrohen Festtag. Acht Stunden die sich anfühlen wie ein kurzer Traum. Eine Reise durch die Zeit zwischen nostalgischen Karussells, Clowns, Lebkuchen und Luftballons. Ein großartiges Jubiläum mit zahlreichen Eindrücken, Erlebnissen und Geschichten.


DSC 0320Der Samstag zeigte sich von seiner schönsten Seite. Strahlender Sonnenschein und ein blauer Himmel schufen einen optimalen Rahmen für ein berauschendes Fest. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Mitgliedsbetriebe, Industriepartner, Geschäftspartner und deren Familien zogen in Richtung der DEG Dach-Fassade-Holz eG. Wer auf den historischen Jahrmarkt wollte, der kam an Clown Georg nicht vorbei. Der Vier-Meter Mann im blauen Anzug und den übergroßen schwarzen Schuhen begrüßte die Gäste und Gratulanten. Der Eingang in das Empfangszelt führte nur durch seine Beine. Konfettidusche inklusive. Im Zelt empfingen Markus Happe, Edith Weerd, Andreas Hauf, Jörg Lecke und Jürgen Matuschke die Gäste. Über den roten Teppich ging es dann hinaus auf den historischen Jahrmarkt.
DSC 0209Wer schnell unterwegs sein wollte, der fuhr mit dem nostalgischen Autoscooter von 1950 oder der Raupenbahn von 1926. Gemütlicher ging es dagegen im hölzernen Pferdekarussell zu. Für einen luftigen Ausblick lud das Holzriesenrad ein. Wem die Höhe nicht ausreichte, der wagte sich in den noch höheren Dachdeckerkran. Aus 42-Metern gab es den Blick aus der Vogelperspektive. Rund um die Fahrgeschäfte herrschte buntes Treiben. Beim Dosenwerfen schepperten die Blechbüchsen. Gleich nebenan lieferten sich vor allem die Männer einen sportlichen Wettkampf. Mit dem Hammer in der Hand und voller Muskelkraft voraus schnellte die Kugel bei „Hau den Lukas“ in die Höhe. Dabei zeigte sich manch angetretener Kandidat mit einem selbstbewussten Siegerlächeln schnell ernüchtert. „Schwerer als gedacht! Ich gehe jetzt was Essen. Danach klappt es vielleicht besser“, urteilte ein Teilnehmer. Was den einen an seiner Kraft zweifeln ließ, erheiterte die Zuschauer mit Gelächter.
In der Arena der Partner präsentierten sich auf 2.400 Quadratmetern knapp 60 Lieferanten. Im Zelt gab es reichlich zu entdecken. Der Hit bei Groß und Klein waren die Ausflüge in die „Virtual Reality“. Ein Skispringen von einer der großen Schanzen, eine Balanceakt in schwindelerregender Hochhausatmosphäre oder eine Fahrt in der Achterbahn. Die zukunftsweisenden Technikbrillen machten es möglich. Wer einfach nur zuschaute, der schüttelte ungläubig den Kopf. Alle anderen standen geduldig an und tauchten ab in die virtuelle Realität. „In der Achterbahn wurde mir schwindelig. Irgendwann habe ich die Augen einfach zugemacht“, beschrieb unser Auszubildender Alexander Seifert das Erlebnis mit einem Lachen. Für die jüngsten Gäste ging es beim Kinderschminken tierisch zu. Katzen, Löwen und Bären verwandelten die Arena in eine Manege. Dazu gesellten sich einige Piraten. Der Luftballonkünstler lieferte den passenden Säbel. Wer von bunten Farben nicht genug bekam, den zog es zum Ziegel bemalen weiter. Mit dem Pinsel strichen die Kinder die Gebilde aus Ton in den knalligsten Tönen an. Ob sich mancher Ziegelhersteller kreativ inspirieren ließ, werden die nächsten Kataloge zeigen. Wurfspiele, ein Fußballkicker, der Formel 1 Simulator und eine Reaktionswand rundeten das Angebot ab.
DSC 0208Für spannende Momente garantierte die große DEG-Tombola. In der Mitte des Zeltes und von den Auszubildenden gut bewacht, reihten sich Fahrräder, Fernseher, Soundsysteme, Grillgeräte und zahlreiche Haushaltshelfer aneinander. Vor allem richteten sich die Augen aber auf den Hauptpreis. Ein sportlicher Smart im rot-schwarzen DEG Jubiläumslook wartete auf seinen neuen Besitzer. Der Weg zum Zündschlüssel führte über die Jubiläums-Losnummer 70. Am frühen Nachmittag fanden sich die glücklichen Gewinner. Familie Struwe vom Dortmunder Dachdeckerbetrieb „Das Dach Klotzbach Bedachungs GmbH“. „Wir sind völlig platt. Ich habe zu meiner Frau aus Spaß gesagt, Sie soll mal schauen, ob wir die 70 haben. Das würde ein Auto bedeuten“, zeigte sich Denis Struwe im ersten Moment noch leicht ungläubig. Schneller realisierten seine Kinder den Gewinn. Chiara (6) und Letizia Aurora (3) nahmen mit Mama Tiziana Di Matteo-Struwe auf dem Fahrer- und Beifahrersitz Platz. Mit einem kleinen Hupkonzert feierte die junge Familie den Hauptgewinn.
DSC 0150In der Genießer-Manege ließen sich die Gäste kulinarisch verwöhnen. Ochsenspießgrill, Currywurst, Reibekuchen und eine vegetarische Gemüsepfanne lockten die Besucher an die Tische. Für wen es noch einen Nachtisch geben durfte, der deckte sich mit Torte und Kaffee  beim Kuchenbuffet ein. Wer sich danach nicht mehr bewegen konnte, der blieb einfach in der Sonne sitzen und lauschte der Jazzband. Andere wählten den klassischen Spaziergang nach dem Essen und erkundeten den historischen Rundgang. Auf der Wiese und im Verwaltungsgebäude zeigten sich alte Materialschätze rund um das Thema Dach.
Am späten Nachmittag wird es dann dramatisch. Luftsprünge und Jubelschreie auf der einen Seite. Versteinerte Mienen auf der anderen Seite. Das Bundesligafinale zieht alle in seinen Bann. Mitarbeiter, Mitglieder und Industriepartner liegen sich in den Armen oder sprechen sich gegenseitig aufmunternde Worte für den Abstiegskampf oder den verpassten Europapokalplatz zu. Der Gemeinschaftsgedanke der Genossenschaft ist allgegenwärtig.

„Ein rundum gelungenes Jubiläumsfest! Vielen Dank an alle Organisatoren und Mitarbeiter für Ihren Einsatz um so etwas Unvergessliches perfekt auf die Beine zu stellen. Das Wir-Gefühl unseres Unternehmens wurde bei diesem Familienfest eindrucksvoll gelebt! So viele ausschließlich glückliche Gesichter habe ich lange nicht gesehen“, zog Vorstand Jörg Lecke das Fazit.
Am Abend verlassen die Gäste beeindruckt den Jahrmarkt mit zahlreichen Bildern im Kopf. Der Schritt durch das Ausgangszelt ist ein kleiner Schritt zurück in die Gegenwart. Die Nostalgie verschwindet. Was aber bleibt sind die Erinnerungen, das Gemeinschaftsgefühl und die letzten Konfettischnipsel auf dem Weg zum Parkplatz.

Sie können sich hier anhand der Bilder selbst einen Eindruck von der Veranstaltung machen

 

OBIS

OBIS Online-Bestell- und Informations-Service

Der Online-Bestell- und Informations-Service der
DEG Dach-Fassade-Holz eG.

Werbekampagnen

logo_dachmarketing

E-Learning Arbeitsschutz

arbeitssicherheit
Unterweisen & Schulen Sie online Ihre Mitarbeiter
Fordern Sie sich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ihren Testzugang an

Termine

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Nächste Termine

Keine Termine

Ein starker Verbund!

zedach_120

Wer ist online?

Aktuell sind 490 Gäste und keine Mitglieder online